Gabriel Knight 3 zurück zur letzten Seite
 

System:

  • Windows 95/98
  • 12 MB RAM
  • Der Rest ist heutzutage zu vernachlässigen ...

Hersteller: Sierra, www.sierra.de
USK ab ? Jahren

Bericht:

Die Gabriel Knight Reihe ist ja bekannt ... wurde man im ersten Teil noch mit einem Pixel-Männchen durch düstere Voodoo-Rituale geführt, im 2. Teil mit Realpersonen nach München zur Werwolfjagd gerufen, steht im 3. Teil nun die 3D Perspektive und Rennes-le-Chateau mit seinen Vampiren auf dem Programm.

Gabriel verfolgt dieses mal die Spur eines entführten Kindes und kommt so einem viel furchterregenderen Rätsel auf die Spur. Die heilige Blutlinie, der Gral, jede Menge Schätze und Verschwörungen sind zu finden und zu entdecken ....und natürlich stehen Gabriel wie immer Grace und der nervige Mosley bei ....

Das ganze spielt sich schön mit Maus und Tastatur, man fährt mit diversen Fahrzeugen durch die Gegend und eine Karte sorgt dafür, daß man nicht den Überblick verliert! Die Rätsel sind logisch, teilweise ein bißchen „seltsam“ (Gabriel muss sich für einen falschen Ausweis einen falschen Bart besorgen.. dafür braucht er einen Klebestreifen, eine Katze, eine Schere und eine Wasserflasche ......), aber alles ist sehr stimmig. Die Graphik erinnert ein bissi an die Dracula Reihe, alles sehr schön an die Originale angelehnt, da hat wirklich jemand vor Ort recherchiert und genau beobachtet!

Wie alle Teile der Reihe lernt man unbewusst unheimlich viel über (in dem Fall) Frankreich, Rennes-le-Chateau, die Templer und und und ...

Das ganze macht einfach Spaß, ist aber nichts für zwischendurch!

Für alle die Mystery und knackige Rätsel mögen - zugreifen!! Der Schlotti

Getestet auf Pentium II, 1200 Mhz, Voodoo 3 3000, 192 RAM

Savegames: auf Anfrage!

Eventuelle Fragen zum Spiel bitte im FORUM stellen!

 

 

 

 

 

 

Werbelink des Statistik-Counters: